News


Seite 3 von 2512345...1020...Letzte »

20.02.19 - Münchner Gastronomen interessieren sich für „Bio-Fleisch aus kleinbäuerlicher Weidehaltung“

Unser Mitgliedshof Chiemgauhof Locking https://www.chiemgauhof-locking.de/ war mit seinen Weidetieren, dem Rassegockel Les Bleues und den Weideschweinen zu Gast in der Münchner Rathauskantine.

Hier der Bericht der Projektstelle "Ökologisch Essen" vom Bund Naturschutz in Zusammenarbeit mit der Biostadt München. Wir sind begeistert, dass unsere vor einem Jahr stattgefundene Veranstaltung mit Bauer Florian Reiter im Münchner Restaurant Broeding  https://www.broeding.de/index.php/restaurant  nun diesen nächsten Schritt gehen konnte.

Das Ziel der Genussgemeinschaft Städter und Bauern ist es, die Wertschätzung der Biobauern für diesen Mehraufwand der Weidehaltung, der artgerechten Haltung und der damit hohen Qualität des Fleisches entsprechend zu honorieren. Dazu sind alle Konsumenten und Einkäufer in Handel und Gastronomie gefragt. Kleinbäuerliche biologische Landwirtschaft kann nicht mit Dumpingpreisen konkurrieren.

http://www.oekologisch-essen.de/

 

16.02.19 - Genossenschaftliches Käsereiprojekt im Oberen Vinschgau sucht Mitmacher

BETEILIGEN Sie sich an der Zukunft von
Südtiroler Bergbauernfamilien

http://www.bio-dorfsennerei.it/de/kaese-beteiligung/

http://da.bz.it/

Wenn Sie wie wir von der Sinnhaftigkeit kleiner lokaler Kreisläufe überzeugt sind, heimische, natürliche biologische Produkte schätzen und bereit sind uns ihr Vertrauen entgegenzubringen, laden wir Sie ein, vorab Käse aus bester biologischer Ziegen-Heumilch zu erwerben.

Mit dem Vorverkauf können wir die zu Beginn anfallenden Fixkosten für die Milch, das Personal und die Struktur abdecken.

So funktionierts:

Für den eingezahlten Betrag erhalten sie von uns Käse-Gutscheine die sie dann im Laufe des Jahres in Käse, aber auch alle anderen Produkte der Obervinschger Bürgergenossenschaft, wie Setzlinge sowie biologisch angebautes Obst, Gemüse, Beeren, Getreide und Eier eintauschen können.

07.02.19 - Wenn Fleisch – dann so – hier braucht es kein Pseudostaatliches Label

Liebe Freunde und Mitmacher der Genussgemeinschaft Städter und Bauern,

weniger Fleisch - zurück zum Sonntagsbraten - Qualität mit entsprechendem Tierwohl,
keine Utopie sondern gelebte langjährige Grundsätze von Slow Food und der Genussgemeinschaft Städter und Bauern.

Hier von unserem Gründungsmitgliedshof Anton Dapont, Biohof Hausberg in Eggglham/Niederbayern Photos aktuell von heute!

https://www.biohof-hausberg.de/tiere_turopolje_schweine.html

Wir haben den Hof vor zwei Wochen mal wieder besucht und uns sehr gefreut, wie die positive
Entwicklung weitergeht. Unser Alpines Steinschaf, das wir im Leasingmodell erworben hatten,
hat eine unnachahmliche geschmackliche Qualität, mit unserem Turopolje Schwein, auf dessen
Schinken wir nun freudig warten, ebenso.

Ein Tierleasing ist auch ein Modell für einen Gastronomiebetrieb, zusammen mit Stamm-Gästen/Freunden/Köchen/.
Details dazu auf der Webseite des Betriebes. Die gemeinsame Abholung am Hof, eine Führung und Verkosten eine
sehr empfehlenswerte Möglichkeit, die Arbeit eines Biobauern unmittelbar zu erleben.

Bei der Gelegenheit weisen wir bereits jetzt darauf hin, dass es an Ostern und danach Zickleinfleisch beim
Demeter Hof von Familie Haase in Fischbachau geben wird.
Interessenten können sich direkt am Hof, oder auch bei mir melden. Im Rahmen unserer privaten Einkaufsgemeinschaft
wird es dazu einen sep. Abholtermin geben.
https://www.ziegenhof-leitzachtal.de/

Bestes Rindfleisch vom Pinzgauer Rind gibt es alle 4-5 Wochen in Zorneding beim Biohof Lenz.
Beim News Letter am Hof registrieren und der Aufruf kommt automatisch. Auch hier gibt es ab und an
Schweinefleisch aus Freilandhaltung sowie Lammfleisch.
https://www.biohof-lenz.de/

Beim Biobauer Mogli, Amade Billesberg, in Moosinning/Erding gibt es Lamm und prächtige Les Bleues Eier
und entsprechend der Saison auch Suppenhühner, sowie Lämmer.

Chiemgauhof Locking in Amerang hat Gockel und Freilandschweine, per Email registrieren und schon
kann man dabei sein.
https://www.chiemgauhof-locking.de/

Weitere Höfe sind auf unserer Internetseite eingetragen, oder auch auf der Projektseite der Biostadt München
des Gastroprojektes, das  die Genussgemeinschaft begleitet.
https://www.zutisch-besser-iss-das.de/

Wir wollen die guten Nachrichten verbreiten und uns nicht in den Chor der negativen Stimmen einreihen.
Es gilt, die zu unterstützen, die es bereits jetzt und seit langem anders machen. Vielen Dank an unsere
Biobauern!
 
 
 
 

05.02.19 - News der Genussgemeinschaft Städter und Bauern e.V. – Februar 2019

 

Liebe Mitglieder und Freunde der Genussgemeinschaft Städter und Bauern,

Vieles wird geschrieben, gesprochen und lamentiert dieser Tage - wir fassen uns kurz und bringen hier das Wesentliche aus unserem Wirkungskreis.

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit zu diesen Themen:

  1. Volksbegehren Artenvielfalt: noch Zeit bis zum 13.2.2019 ins Rathaus zu gehen und mit zuzeichnen.
    Wie und wo die einzelnen Eintragungsstellen zu finden sind, kann man leicht hier finden:
    https://volksbegehren-artenvielfalt.de/

  2. Wir sind Partner des solidarischen Olivenölprojektes "Platanenblatt", dem Demeter zertifizierten, sehr feinen Olivenöl von der Insel Lesbos. Wir haben berichtet über den witterungsbedingten Ernteausfall in diesem Jahr. Noch gibt es Anteile aus der vorherigen Ernte. Das Öl ist gut haltbar bis Anfang 2020. Der Bestellaufruf für eine Münchner Sammelbestellung läuft. Wir erwarten die Lieferung am ca. 23.3.19. Wer dabei sein will, bitte eine Email an  info@genussgemeinschaft.de.  Aus anderen Landesteilen kann auch online bestellt werden.
    https://www.platanenblatt.de/

  3. Unsere Termine mit noch wenigen freien Plätzen:
    23.2. Braukurs in München's erster Biobrauerei, dem "Haderner" Bräu,
    16.3. Rohmilchbuttern Seminar in Fischbachau (Mitfahrgelegenheit vorhanden).
    https://www.genussgemeinschaft.de/termine/
     
  4. Das Projekt der Biostadt München mit unserer aktiven Begleitung
    "Gutes Fleisch für die Münchner Gastronomie" entwickelt sich stetig.
    Wir arbeiten intensiv daran, weitere Gastronomen zum Mitmachen zu begeistern.
    Gemeinsame Ausflüge und Betriebsbesichtigungen haben wir erfolgreich mit vielen jungen und
    engagierten GastronomenInnnen gestemmt, u.a. zum Simsseer Weidefleisch, dem Chiemgauhof
    Locking sowie der Biometzgerei Juffinger.
    Als Nächstes steht ein Besuch der Biometzgerei TAGWERK an. 
    https://www.zutisch-besser-iss-das.de/ Auf der Seite stehen mitmachende Gastronomen sowie
    lieferfähige Direktvermarkter und Betriebe. Wir als Gäste sind gefragt, die Herkunft der
    Lebensmittel auf den Tellern der Restaurants zu hinterfragen und für gute Qualität  mehr
    zu bezahlen. 
    https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Referat-fuer-Gesundheit-und-Umwelt/Bio_regional_fair/Biostadt_Muenchen.html
     

    München, 5. Februar 2019
    Autorin: Marlene Hinterwinkler

22.01.19 - Über die ständige Verfübarkeit von Allem

Lese-Tipp: BLOGBEITRAG hier im Link

 

https://www.zutisch-besser-iss-das.de/2019/01/22/ich-will-alles-jetzt-sofort/

Alles und jetzt sofort - nachdenken darüber ein wertvoller  Beitrag.

Seite 3 von 2512345...1020...Letzte »