Führung und Verkostung: Alpine Steinschafe in der Landschafts- und Bodenpflege

Die Hüter der Grasnarbe. Steinschafe in der Landschafts- und Bodenpflege« mit Verena Hausmann

Nach einem alten Sprichwort besitzen Schafe die „Goldene Klaue“. Gemeint ist damit, dass sie mit ihrer Anwesenheit einen ausgezeichneten Effekt auf die Struktur und die Pflege des Bodens besitzen. Daher setzen auch wir (Arche-Schäferei Wolle&Kraut) unsere Alpinen Steinschafe bei der Beweidung sensibler Flächen ein.

Sie haben die Möglichkeit, mit uns und den Schafen eine extensive Ausgleichsfläche mit Trockenrasenelementen zu begehen und können sich vor Ort einen Einblick verschaffen, wie eine umsichtige Beweidung mit Schafen gestaltet werden kann und welche Effekte dies für den Boden und die Vegetation hat.

Da das Alpine Steinschaf bei SlowFood als Archepassagier gelistet ist und wir neben der Herdbuchzucht eine regionale und nachhaltige Vermarktung von Lamm- und Schafprodukten betreiben, sind Sie im Anschluß herzlich dazu eingeladen, an einer kleinen Verkostung teilzunehmen! Es besteht zudem die Möglichkeit Felle und Düngepellets aus der Wolle unserer Schafe vor Ort zu erwerben.

Bitte an festes Schuhwerk denken! Zur Weide haben wir eine Gehzeit von ca. 20 Minuten.

http://tier-kontakt.de/

Dauer: 2 Stunden
Kosten: 15€ pro Person inkl. Verköstigung von Steinschaffleisch

Für Münchner Teilnehmer organisieren wir eine Fahrgemeinschaft, bitte anmelden bei info@genussgemeinschaft.de



zurück zur Übersicht