Ismaninger Kraut – Slow Food Archepassagier

Liebe Freunde der Einkaufsgemeinschaften Genussgemeinschaft Städter und Bauern e.V.,

seit Beginn 2017 ist das echte „Ismaninger Kraut“ (über 500 Jahre alte Sorte, die nur in Ismaning wächst) in die Internationalen Arche des Geschmacks von Slow Food aufgenommen.

Und da dieses Kraut kein „Lagerkraut“ ist (wie die x-beliebigen Weißkraut-Hybriden), hat es eine Saison, die je nach Jahr von Anfang Oktober bis kurz vor Weihnachten dauert. In dieser Zeit fahre ich mehrmals nach Ismaning zu den beiden letzten Bauern, die dieses Kraut noch anbauen, und bringe nach Bestellung ganze oder halbe Köpfe mit nach München.

Wer selber zum Hof fährt: hier die beiden Adressen, wo man das Kraut erhalten kann ab Hof

Max Kraus, Bahnhofstraße 21, 85737 Ismaning, Tel.: 089 – 96 88 73

Nikolaus Kraus, Freisinger Straße 22, 85737 Ismaning, Tel.: 089 – 96 75 49

Der Preis pro Kopf wird ca. 2,50 bis 3,00 € betragen. Bei Interesse wenden Sie sich direkt an

Rudolf Böhler

bolo@texpics.de

Und hier weiterlesen warum dies ein so besonderes Kraut ist.

Einkaufsgemeinschaft Ismaninger Kraut

In diesem Link zu Slow Food Deutschland finden sich weitere Informationen und die Adressen der Bauern in Ismaning, falls Sie selbst zum Hof fahren wollen.

https://www.slowfood.de/biokulturelle_vielfalt/die_arche_passagiere/ismaninger_kraut/

Und hier gibt es Rezepte für das feine Kraut:

Was koche ich aus Ismaninger Kraut

 



zurück zur Übersicht