Einkaufsgemeinschaften


 

Mit der Gründung einer Einkaufsgemeinschaft unterstützen Sie kleinbäuerliche Betriebe regelmäßig und können auch Freunde, Bekannte, Nachbarn und Arbeitskollegen auf den Geschmack bringen. Teilen Sie Ihre Leidenschaft für gute, unverfälschte und schmackhafte Lebensmittel vom Bauern/Erzeuger Ihres Vertrauens.

Auf dieser Seite finden Sie Höfe  und Betriebe, die wir persönlich seit vielen Jahren kennen.
Genossenschaftlich organisierte Betriebe, Solidarische Landwirtschaft bieten Beteiligungsmodelle und Mitmachprojekte an.
 
Monatlich fahren wir zu folgenden Bio-Höfen; für die Mitfahrer gibt es eine Hofführung und Gelegenheit, die Erzeuger und den Hof persönlich kennenzulernen. 
 

Leitzachtaler Ziegenhof in Fischbachau:       
Milchprodukte von Murnau Werdenfelser Kühen (u.a.Rohmilchbutter + Milch), Ziegenkäse, Ziegenmilch                 

Biohof Lenz in Zorneding:                                    
Fleisch
vom Pinzgauer Rind, Lamm, Schwein, Wurst, Kartoffeln, jeden Freitagnachmittag Bauernmarkt am Hof

Produkte vom Billesberger Hof in Moosinning: 
Trockenwaren wie Nudeln, Perlemmer, Berglinsen können mit Sammelbestellung über die
Einkaufsgemeinschaft bezogen werden.

    
Saisonal erhalten wir Rasse-Gockel „Les Bleues“ vom Chiemgauhof Locking in Amerang  sowie Schweinefleisch. 

Spargel von Familie Rehm von ca. Ende April bis Ende Juni.

Das eigene Schwein, das eigene Lamm gibt es im „Leasing-Modell“ beim Biohof Hausberg in Niederbayern.

Alle Betriebe sind auf dieser Homepage eingetragen.
 
Bei Interesse wenden Sie sich dazu an:

info@genussgemeinschaft.de

Gerne informieren wir, wie man Mitmachen kann.



Seite 1 von 41234

machtSINN – einkaufen, geniessen, feiern, kochen, Gmund / Tegernsee



 

MachtSINN, Genussmarkt in Gmund am Tegernsee:

alle Produkte stammen aus der Region und von Produzenten, die wir persönlich kennen und 80% der  Waren kommen sogar aus max. 60 km Entfernung. Regionales Obst und Gemüse, lokale Köstlichkeiten zum genießen und kochen, schöne Geschenkartikel.

Ein großer Tisch lädt zum Verweilen ein. Alle Speisen werden frisch vom Chefkoch Bernhard Wolf vor Ihren Augen zubereitet. Das Bistro ist biozertifiziert.

Welche feinen Gerichte kann man aus regionalen Zutaten zubereiten? Diese Frage beantwortet ihr Genussprofi im Kochkurs mit SINN.

Private Feiern können nach Vereinbarung ebenso wie Firmenevents gebucht werden.

Täglich frische neue Speisekarte - Dienstag bis Samstag von 10:00 - 19:00 Uhr geöffnet.
Veranstaltungen auf Anfrage und Vereinbarung.

 

https://machtsinn.bayern/

 

 

 

 

Waldgärnter – Solidarische Landwirtschaft, München



Der Waldgärtner ist eine solidarische Landwirtschaft, die Erste in Bayern, seit 2009.

Wir bauen zwischen März und November rund 40–50 Gemüsearten an. Eine Vielzahl an Salaten, Kräuter, Kohl, Zucchini, Gurken, Zuckerschoten, Bohnen, Paprika, Chili, Brokkoli, Weißkohl, Auberginen und und und. Dazu kommen nochmal rund 40–50 Sorten köstliche Tomaten, alles alte samenfeste und geschmacksintensive Sorten, auf die wir besonders stolz sind.

Eine solidarische Landwirtschaft wird von einer Gemeinschaft von Verbraucherinnen und Verbrauchern getragen. Basis hierfür ist ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen der Gemeinschaft und dem Gärtner oder Bauern. Die Mitglieder der Gemeinschaft geben eine Abnahmegarantie für die landwirtschaftliche Produktion und finanzieren mit ihren Beiträgen den Anbau und ein angemessenes Einkommen des Gärtners oder Bauern. Im Gegenzug erhalten sie einmal pro Woche seine Erzeugnisse. Sie können jederzeit Einblick in die Produktion nehmen. Einmal jährlich gibt eine Jahresversammlung Gelegenheit, alle Aspekte der Zusammenarbeit zu diskutieren und ständig zu optimieren.

Näheres zur Beteiligung und zum Mitmachen auf der Homepage der Gärtnerei:

Waldgärtner

Abholung in München: Schrenkstraße 9, 80339 München

Gärtnerei Betrieb: Hofpechlergasse 4, 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Simsseer Weidefleisch eG, Stephanskirchen



Die Zeit ist reif, aus dem System auszusteigen und Lebens-Mittel zu erzeugen, die sich in jeder Beziehung und konsequent unterscheiden  - so steht es im Prospekt der Simsseer Weidefleisch Genossenschaft.

Die Simseer Weidefleisch eG arbeitet eng mit ökologischen Bauern aus der Nachbarschaft, die achtsam  und verantwortungsbewusst mit ihren Tieren umgehen. Das bedeutet kurze Wege für Rinder, Schweine, Schafe und Geflügel in einer Weise, dass die Tiere nicht in Angst und Stress geraten.

Auf der symbiotischen Weide werden verschiedene Tiere gemeinsam gehalten, z.B. Hühner und Schweine.

Im Schlacht-Fest-Haus ist die Werkstatt so konzipiert, dass eine echte handwerkliche Arbeitsweise möglich ist mit Warmfleischverarbeitung.

Im Verkaufsladen und Bistro lässt es sich gemütlich sitzen und feine Gerichte sind täglich im Angebot.

Alle Details sowie Beteiligungsmöglichkeiten in der Genossenschaft sind hier nachzulesen:

http://www.simsseer-weidefleisch.de/

Kontakt per email:

info@simsseer-weidefleisch.de

Fotorechte: Josefine Unterhauser und Genussgemeinschaft Städter und Bauern e.V.

 

 

 

HADERNER – Münchens erste Bio-zertifizierte Brauerei, München



HADERNER, die kleine familiengeführte Brauerei aus Hadern macht als erste Bio-Brauerei handwerklich
gebraute Biere.

Das Reinheitsgebot beginnt bereits auf dem Acker: regionale und biozertifizierte Zulieferbetriebe sind die erste Wahl.

http://www.haderner.de/

Die feinen Biere sind naturbelassen, unfiltriert und dürfen dank einer langen Lagerzeit  ihren vollen Geschmack entfalten.

Aktuell können Verbraucher in den Ausbau der Brauerei mittels Genussrechten investieren.
Hierzu bitte den Betrieb direkt kontaktieren.

Jeden Freitagnachmittag darf man dem Haderner Brauer über die Schulter schauen und dabei seine Biere verkosten.

Immer am Freitag von 15:00 - 18:00 Uhr seid ihr herzlich willkommen in der Brauerei!

Das Dunkle Haderner Bier erhielt bei der Grünen Woche in Berlin 2018 eine Auszeichnung in der Kategorie "Bayerns Beste Bio Produkte".

In vielen Münchner Bioläden ist das Bier erhältlich. Weitere Verkaufsstellen finden sich auf der Homepage des Betriebes. Das geschmackvolle Bier ist auf vielen Münchner- und überregionalen Veranstaltungen anzutreffen.

 

 

 

Biotop Oberland – Solidarische Landwirtschaft, Bad Heilbrunn



Ziel des BioTops ist der Aufbau einer unabhängigen, selbstverwalteten und gemeinwohlorientierten Versorgungsstruktur im bayerischen Oberland. Das BioTop sieht sich dabei als Gegenentwurf zu einer unpersönlichen, wachstums- und profitorientierten Gesellschaft.

Mitglied werden, Mitgärtnern und solidarische Beteiligung, eigener Gemüseanbau, Seminare, Workshops: Details dazu auf der Homepage des Betriebes.

Neu ab November 2017: Das Biotop Oberland bekommt nun langfristig Pachtflächen in Lenggries, auf dem auch die Genehmigung zum Bau von unbeheizten Gewächshäusern erteilt wurde.

Man kann einen Genossenschaftsanteile, oder mehrere auch als Fördermitglied erwerben und somit eine gerechtere und nachhaltige Art des Wirtschaftens ermöglichen.

Als Verbraucher können wir darüber entscheiden, wie wir unser Geld ausgeben und welche Marktstruktur wir damit fördern. Das bedeutet auch, dass der Verbraucher wieder "weiß wo's herkommt", Erzeuger und Verbraucher rücken näher zusammen, die Produktion wird transparenter und regionale Wirtschaft gefördert.

Das  Biotop Oberland e.G. bietet die Möglichkeit diese Entwicklung sowohl finanziell, als auch tatkräftig zu unterstützen und steht im Kontrast zu einer unpersönlichen, rein profitorientierten Wirtschaft.

Mach  mit !

 

Leitzachtaler Ziegenhof „Beim Krug“, Fischbachau



Achtung Hofladenöffnungszeiten: 
von November bis 24.12.2018
 
Donnerstag: 09:00 - 12:00 Uhr
Freitag und Samstag: 09:00 Uhr - 18:30 Uhr

Ab 1.5. 2018 - November 2018:

Die und Do 9:00 Uhr - 12:00 Uhr

Mo, Mi, Fr, Sa: 9:00 - 18:30 Uhr

 

Aus Liebe zur Natur und um zum Erhalt unserer Kulturlandschaft haben wir seit 1992 auf biologisch-dynamische Landwirtschaft umgestellt.  

Mit Ziegen haben wir begonnen und mit unseren Murnau-Werdenfelser Rindern tragen nun auch wir zum Erhalt einer heimischen, vom Aussterben bedrohten Rasse bei. Die bei der Käseherstellung anfallende Molke verfüttern wir an Gänse und 5 Hausschweine.
Ab 2017 gehören wir zu den Demonstrationsbetrieben für Ökolandbau.
Unseren Strom beziehen wir von den EWS Schönau, die wir hier and dieser Stelle besonders empfehlen möchten.

Unsere Gänseküken kommen vom Naturlandbetrieb http://hetzenecker-kueken.de/

Der Leitzachtaler Ziegenhof liegt in der Ökommodellregion Miesbacher Oberland

Im Hofladen und über die Münchner Einkaufsgemeinschaft erhältlich:
Kuh- und Ziegenmilchprodukte, Käse, Wurst, Biosortiment, saisonal Zickleinfleisch, Martinigänse.
Almbetrieb von Juni - Ende Septemer, "Bucher Alm", Ferienwohnungen.
Hofeigene Käserei und Milchtankstelle (7 Tage geöffntet!).

In der Umgebung: Nähe Schliersee, Spitzingsee, Wandern und Radeln und besonders angenehm in den Ferienwohnungen am Hof übernachten und von hier starten - auch verlängertes Wochenende von Freitag - Sonntag möglich.

Die  Münchner Einkaufsgemeinschaft ist monatlich am Hof  zum Einkauf.
Mitfahrgelegenheit mit Hofführung kostenlos, Mithelfen beim Packen und Laden erwünscht!
Bitte melden bei: info@genussgemeinschaft.de

Löffler Hof – Familie Michael und Elke Friedinger, Berg-Farchach



Alle Produkte sind über die Münchner Einkaufsgemeinschaft erhältlich. 
Wir fahren 1x pro Monat zum Löffler Hof und holen Eier beim Demeter Hof der Familie Friedinger.

Außerdem gibt es Suppenhühner, Eiernudeln, Eingemachtes, div. Bio-Gockelprodukte im Glas (Fond, Suppe, Frikassee) Demeter Milch, Rindlfeisch auf Vorbestellung.

Selbstbedienung im Verkaufshäuschen Mo - So  8-19 Uhr.

Desweiteren gibt es im selben Dorf - bei den Nachbarn - den Farchner Bauern Hofladen am Assenhausner Hof, Kirchplatz 1.

Hier sind Produkte aller 4 Demeter Höfe aus Farchach erhältlich.
Nähere Informationen findet man hier:

Assenhauser Hof - Farchach

Öffnungszeiten: Mittwoch 8:30 Uhr - 12 Uhr, Freitag 14:30 Uhr - 18 Uhr, Samstag 8:30 Uhr - 12 Uhr

Hofcafe, Käserei, Milch, Käse, Topfen und Jogurt aus eigener Hofkäserei. Brot, Speisegetreide, Vollkornmehl  und Gemüse der Saison.

 

 

Bio-Hof Lenz, Zorneding



Fleisch vom Pinzgauer Weiderind, Lamm und Schweinefleisch. Kartoffeln.

Getreide, Eier und regionale Spezialitäten aus ökologischer Landwirtschaft.

Jeden Freitag Bauernmarkt auf dem Hof von 14:00 - 18:00 Uhr mit Gemüse, Fleisch, Brot, Käse, Wein in Bio-Qualität.

Und so ist man immer informiert:

Per Email den News Letter des Hofes beantragen, über die Homepage, registrieren und jeden Monat den Schlachttermin automatisch erhalten.
Die Münchner Einkaufsgemeinschaft fährt in der Regel monatlich zum Hof, zur Abstimmung bitte bei Marlene.Hinterwinkler@t-online.de melden.

 

Bitte online über die Internetseite des Hofes bestellen.

 

 

Biohof Hausberg, Egglham



Wie Städter an ihr eigenes Schwein, Lamm und Rind kommen können:

Tier-Leasing beim Biohof Hausberg in Niederbayern.

Desweiteren: Weidegänse, Lammfelle, Gästezimmer, Brotzeitstation, Klavierunterricht.

Informationen zu den Vetragsbedingungen können direkt beim Hof angefordert werden.

Eine Übersichtstabelle zu den Konditionen für das Turopolje Schwein und das Alpine Steinschaf
bietet eine erste Übersicht sowie sämtliche Adressen - auch zur Weiterverarbeitung - .

Leasing-Info_BiohofHausberghof-2018

 

 

 

 

Seite 1 von 41234