Einkaufsgemeinschaften


Mit der Gründung einer Einkaufsgemeinschaft unterstützen Sie kleinbäuerliche Betriebe regelmäßig und können auch Freunde, Bekannte, Nachbarn und Arbeitskollegen auf den Geschmack bringen. Teilen Sie Ihre Leidenschaft für gute, unverfälschte und schmackhafte Lebensmittel vom Bauern/Erzeuger Ihres Vertrauens.

Auf dieser Seite finden Sie Höfe  und Betriebe, die wir persönlich seit vielen Jahren kennen.
Genossenschaftlich organisierte Betriebe, Solidarische Landwirtschaft bieten Beteiligungsmodelle und Mitmachprojekte an. 

Die Genussgemeinschaft Städter und Bauern e.V. legt Wert darauf, die Höfe selbst zu besuchen, einen Kontakt zu den Erzeugern zu haben, Erzeuger, Vermarkter bis hin zur Gastronomie zu vernetzen. Es handelt sich in unserer Arbeit grundsätzlich um Biozertifizierte Höfe.
Alle nachfolgend erwähnten Betriebe sind mit Verlinkung auf dieser Webseite eingetragen, mit Angaben der Adressen, Telefon- und Emailadressen.

Bei Interesse für unsere privaten Einkaufsgemeinschaften wenden Sie sich dazu an:

Marlene Hinterwinkler erklärt Ihnen, wie das funktioniert.

info@genussgemeinschaft.de

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Nachfolgend einige Tipp’s von uns:

Leitzachtaler Ziegenhof in Fischbachau (Nähe Schliersee)
https://www.ziegenhof-leitzachtal.de/ Milchprodukte von Murnau Werdenfelser Kühen,
Kuh- und Ziegenkäse, Ziegenmilch und saisonal Ziegenfleisch, ab und  an Rind- oder Schweinefleisch.  
Derzeit gibt es frisches Zickleinfleisch auf Anfrage. Telefon: 08028/2064 
Wir fahren regelmäßig zum Hof für die Einkaufsgemeinschaft unserer Mitglieder.  

Biohof Lenz in Zorneding (im Osten von München)  
https://biohof-lenz.de/  
Fleisch vom Pinzgauer Rind, Lamm, Schwein, Wurst, Kartoffeln, jeden Freitagnachmittag Bauernmarkt am Hof.
Abholung für die Mitglieder der Einkaufsgemeinschaft nach Absprache

Assenhauser Hof /Löfflerhof in 82335 Farchach bei Berg/Starnberger See
Hofladen am Assenhauser Hof
zur Vermarktung von Lebensmittel der vier Biohöfe am Ort. Demeter Käserei.
Milchprodukte wie Rohmilch, Käse, Quark, Eier, Kartoffeln, Gemüse, Wurst, Trockensortiment,
kleines Hofcafe mit sehr gutem Kaffee und feinen Kuchen.
Achtung: nicht täglich geöffnet! Mittwochvormittag, Freitagnachmittag und Samstagvormittag
am Hof erfragen. Eier täglich beim Löfflerhof abholbereit im Außenregal. Fleisch telefonisch erfragen.
Löfflerhof Telefon: 08151 – 4463063
https://www.demeter.de/users/10016
https://www.lfl.bayern.de/iab/landbau/175886/index.php

https://loefflerhof.de/

 

Billesberger Hof in Moosinning:  Hofladen bzw Abholregal am Hof geöffnet am Samstagvormittag!
https://www.naturland.de/de/verbraucher/unsere-hoefe/betriebe-in-deutschland/1540-billesberger-hof.html
Trockenwaren wie Nudeln, Perlemmer, Berglinsen können mit Sammelbestellung über die
Einkaufsgemeinschaft bezogen werden.
Inhabergeführte, kleine Bioläden in München sowie die Unverpackt Läden haben Trockenware und auch Gemüse vom Hof im Angebot.
Aktuell gibt es auch Biokisten, die wöchentlich an drei Abholpunkten in München zu beziehen sind. (Cosimapark, Schwabing und Glockenbachviertel). Der Bestellaufruf erfolgt über Social Media Face Book und Instagram.
2x im Monat an einem Samstag im Domagpark gibt es das komplette, saisonale Angebot des Hofes beim Bauernmarkt.
https://www.domagkpark.de/
Details zu allen Bezugsquellen gibt es direkt am Hof.
per email an: kontakt@billesberger

Goaßbauern in Eurasburg /Nähe Wolfratshausen
http://goassbauer.de/ 
Saisonal gibt es frisches Ziegenfleisch, In 2020 ab Anfang September.
Unterstützen kann man den Hof auch mit einer Ziegenpatenschaft oder als Mitglied in der neuen solidarischen Landwirtschaft mit Gemüseanbau. Ziegenfrischkäse im Glas, Ziegenmilch nach vorheriger telef. Bestellung am Hof abholen. In einigen regionalen Bioläden sind die Frischkäse sowie die feine Milch erhältlich, dazu beim Hof nachfragen.
Die Mitglieder der Genussgemeinschaft Städter und Bauern e.V. erfahren durch einen Emailbestellaufruf, wann wir zum Hof fahren und Fleisch und Milchprodukte abholen.

Boarhof am Tegernsee – in Holz/Gmund-Bad Wiessee
https://www.brotzeit-leben.de/hofladen
Aktuelles Sortiment beim Hof anfragen.

Chiemgauhof Locking in Amerang
https://www.chiemgauhof-locking.de/
Rasse-Gockel „Les Bleues“   sowie Schweinefleisch aus eigener Freilandhaltung.
Der Hof schickt einen Bestellaufruf an seine Kunden per email, bitte beim Hof direkt
um Aufnahme in den Verteiler bitten. Abholung nach Absprache für die Mitglieder der Einkaufsgemeinschaft.

Bio Fleisch Bezugsquellen
Biohof Land.Luft aus Niederbayern.
Artgerechte Freilandhaltung von Schweinen, Rindern und Lämmern, kein Tiertransport. Schlachtung und Verarbeitung direkt am Hof. Hofladen und Restaurant siehe homepage. 
Land.Luft hat einen Verkaufswagen an folgenden Münchner Wochenmärkten:
Dienstag in Allach und Mittwoch in Freimann.

https://landluft.bio/

Gut Mooseurach, Königsdorf (im Tölzer Land, südlich Starnberger See)
Murnau Werdenfelser Rindfleisch, Lamm und Schweinefleisch im Hofladen sowie Online-Versand:
https://mooseurach.de/
Der Newsletter kommt ca. 3-4 Wochen vor Abholtermin, beim Hof den NL bestellen.
Mitglieder der Einkaufsgemeinschaften der Genussgemeinschaft erhalten den Bestellaufruf, wenn möglich
wird eine Sammelabholung organisiert. Das Fleisch kann auch per Versand bestellt werden

TAGWERK Biometzgerei
https://www.tagwerkbiometzgerei.de/einkaufen
In vielen Bioläden in München erhältlich sowie auf diversen Wochenmärkten.
Tierwohl und handwerkliche Warmfleischverarbeitung in kleinem Schlachthaus
in genossenschaftlicher Hand im TAGWERK Verbund.

Herrmanndorfer Landwerkstätten
(Fleisch, Wurst, Käse, Brot uvm)
https://www.herrmannsdorfer.de/verkauf/laeden/

Das eigene Schwein, das eigene Lamm gibt es im „Leasing-Modell“ beim Biohof Hausberg in Niederbayern.
Verfügbares Sortiment telefonisch erfragen. ggf. ist Hofladen geöffnet. 
 https://biohof-hausberg.de/    
G
erne teilen wir auf Rückfrage mit, wie das Modell funktioniert, die Mitglieder der Genussgemeinschaft Städter und Bauern e.V.
haben mehrmals Schweine und Lämmer am Hof erworben. Im Sommer kann man am Hof an den Wochenenden in der BrotZeitStation unter der alten Linde einkehren und köstliche Produkte vom Hof erhalten

 

Biogemüse

Spargel von Familie Rehm von ca. Ende April bis Ende Juni.  Verkauf startet ca. Mitte/Ende April. 
Die Genussgemeinschaft Städter und Bauern sowie die Waldgärtner SoLaWi organisieren
Sammelbestellungen für ihre Mitglieder 
http://www.spargel-rehm.de/

Biogemüse gibt es auf vielen Münchner Wochenmärkten, in den Bioläden und auf dem Viktualienmarkt
https://www.muenchnerwochenmaerkte.de/

Mitglied werden in einer Solidarischen Landwirtschaft
siehe die Einträge auf dieser Seite:
Kartoffelkombinat, Waldgärtner, Biotop Oberland, Auergarden, Goassbauern

Hier findet man SoLaWis aus ganz Deutschland gelistet:
https://ernte-teilen.org/

Mitglied werden beim FoodHub in München
https://foodhub-muenchen.de/

Ökoesel – Mitgliederladen in München
Solidarisches Mitgliederkonzept
https://oekoesel.de/

 

Olivenöl – Solidarisches Projekt
Platanenblatt Demeter zertifiziertes Olivenöl von der Insel Lesbos  – onlineshop
https://www.platanenblatt.de/
Für die Mitglieder der Genussgemeinschaft Städter und Bauern e.V. sowie Bestellern aus München
organisieren eine Sammelabholung. Bei Interesse direkt an Plattanenblatt wenden.

Kaffee – Solidarisches Projekt
TEIKEI Community Supported Coffee
https://teikeicoffee.org/die-idee/

 

Weitere Einkaufs-Tipps

Regionalladen, Biobistro, Veranstaltungen in Holzkirchen:
MachtSinn ab 01.08.2020 in Holzkirchen
https://machtsinn.bayern/

In den Ökomodellregionen in ganz Bayern finden sich viele gute Projekte, Einkaufsführer und Regionalinitiativen.
https://www.oekomodellregionen.bayern/
Die Ökomodellregion Miesbacher Oberland
hat wertvolle Tipp’s inkl. einem Einkaufsführer für die Region online
 https://www.oekomodellregionen.bayern/oko-modellregion/miesbacher-oberland/

Der Bund Naturschutz hat zwei kleine Führer erstellt „Ökologisch essen gehen und einkaufen in und um München“
sowie die Broschüre „Biogenusstour zu Bioausflugszielen rund um München“.
Hier kann man die Broschüren bestellen und einsehen:
http://www.oekologisch-essen.de/

http://www.oekologisch-essen.de/content/06_fuer_konsumenten/fuer_konsumenten.html

Im Internet können regional ausgewählte Bioläden, Hofläden und Direktvermarkter einfach gefunden werden.



Seite 1 von 41234

Goassbauer – Demeter in Eurasburg, Eurasburg



Goassbauer - der Bio-Ziegenhof im Loisachtal - Seit 2008 Biobetrieb, zunächst Bioland-, jetzt auch Demeter zertifiziert. (38km südlich von München, Garmischer Autobahn bis Wolfratshausen). Die Umgebung lädt ein zum Wandern und Radfahren.

Bestes Ziegenfleisch, Frischkäseprodukte (demnächst kommen die Bezugsquellen) und frische Ziegenmilch werden am Hof produziert. Wer noch kein Fan von Ziegenmilch ist oder sie einfach nicht kennt, muss sie probieren!


Vom offenen Stall für die Ziegen ist der Weg zur mobilen Käserei mit Blick ins wunderschöne Loisachtal und die Weiden nur einige Meter entfernt. Die schneeweißen, deutschen Edelziegen haben viel Platz, frische Luft und bestes Heu und frisches Gras im Sommer zur Verfügung. Die drei Murnau Werdenfelser Rinder können sich auf einer riesigen Weide viel bewegen und sorgen für Bodenpflege und Vielfalt im Betrieb. Die vom Aussterben bedrohte einheimische Rasse findet damit auch hier eine weitere Chance zum Erhalt in der heimischen Kulturlandschaft. 


Per Email kann man die Schlachttermine erhalten bzw. die Abholmöglichkeiten für Fleisch und Käse und frische Ziegenmilch erfahren. Telefonisch bei Beatrix Bauer unter 0151 - 56926647 dazu bitte melden oder
eine Email an: kontakt@goassbauer.de

Die Käse- und Milchprodukte sind alle plastikfrei im Pfandglas erhältlich.

Um den Hof und die achtsame Landwirtschaft, die den Boden pflegt und die alten Nutztierrassen erhält, zu unterstützen, kann man z.B. eine "Ziegenkitzpatenschaft" übernehmen.
Hier sind die vertraglichen Details, bitte direkt dazu an den Hof wenden:
Ziegenkitzpatenschaft

Alles Weitere findet sich auf der Webseite des Hofes.
http://www.goassbauer.de/

Für Münchner ohne Auto können gemeinsame Abholtermine vereinbart werden. Dazu wenden Sie sich bitte an die : info@genussgemeinschaft.de.
Hofführungen und Besuche am Hof immer vorab telefonisch vereinbaren.

Waldgärnter – Solidarische Landwirtschaft, München



Der Waldgärtner ist eine solidarische Landwirtschaft, die Erste in Bayern, seit 2009.

Wir bauen zwischen März und November rund 40–50 Gemüsearten an. Eine Vielzahl an Salaten, Kräuter, Kohl, Zucchini, Gurken, Zuckerschoten, Bohnen, Paprika, Chili, Brokkoli, Weißkohl, Auberginen und und und. Dazu kommen nochmal rund 40–50 Sorten köstliche Tomaten, alles alte samenfeste und geschmacksintensive Sorten, auf die wir besonders stolz sind.

Eine solidarische Landwirtschaft wird von einer Gemeinschaft von Verbraucherinnen und Verbrauchern getragen. Basis hierfür ist ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen der Gemeinschaft und dem Gärtner oder Bauern. Die Mitglieder der Gemeinschaft geben eine Abnahmegarantie für die landwirtschaftliche Produktion und finanzieren mit ihren Beiträgen den Anbau und ein angemessenes Einkommen des Gärtners oder Bauern. Im Gegenzug erhalten sie einmal pro Woche seine Erzeugnisse. Sie können jederzeit Einblick in die Produktion nehmen. Einmal jährlich gibt eine Jahresversammlung Gelegenheit, alle Aspekte der Zusammenarbeit zu diskutieren und ständig zu optimieren.

Näheres zur Beteiligung und zum Mitmachen auf der Homepage der Gärtnerei:

Waldgärtner

Abholung in München: Schrenkstraße 9, 80339 München

Gärtnerei Betrieb: Hofpechlergasse 4, 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Simsseer Weidefleisch eG, Stephanskirchen



Die Zeit ist reif, aus dem System auszusteigen und Lebens-Mittel zu erzeugen, die sich in jeder Beziehung und konsequent unterscheiden  - so steht es im Prospekt der Simsseer Weidefleisch Genossenschaft.

Die Simseer Weidefleisch eG arbeitet eng mit ökologischen Bauern aus der Nachbarschaft, die achtsam  und verantwortungsbewusst mit ihren Tieren umgehen. Das bedeutet kurze Wege für Rinder, Schweine, Schafe und Geflügel in einer Weise, dass die Tiere nicht in Angst und Stress geraten.

Auf der symbiotischen Weide werden verschiedene Tiere gemeinsam gehalten, z.B. Hühner und Schweine.

Im Schlacht-Fest-Haus ist die Werkstatt so konzipiert, dass eine echte handwerkliche Arbeitsweise möglich ist mit Warmfleischverarbeitung.

Im Verkaufsladen und Bistro lässt es sich gemütlich sitzen und feine Gerichte sind täglich im Angebot.

Alle Details sowie Beteiligungsmöglichkeiten in der Genossenschaft sind hier nachzulesen:

http://www.simsseer-weidefleisch.de/

Kontakt per email:

info@simsseer-weidefleisch.de

Fotorechte: Josefine Unterhauser und Genussgemeinschaft Städter und Bauern e.V.

 

 

 

machtSINN – einkaufen, geniessen, feiern, kochen, Holzkirchen



 

MachtSINN, Genussmarkt ab 01.08.2020 in Holzkirchen

alle Produkte stammen aus der Region und von Produzenten, die wir persönlich kennen und 80% der  Waren kommen sogar aus max. 60 km Entfernung. Regionales Obst und Gemüse, lokale Köstlichkeiten zum genießen und kochen, schöne Geschenkartikel.

Ein großer Tisch lädt zum Verweilen ein. Alle Speisen werden frisch vom Chefkoch Bernhard Wolf vor Ihren Augen zubereitet. Das Bistro ist biozertifiziert.

Welche feinen Gerichte kann man aus regionalen Zutaten zubereiten? Diese Frage beantwortet ihr Genussprofi im Kochkurs mit SINN.

Private Feiern können nach Vereinbarung ebenso wie Firmenevents gebucht werden.

Täglich frische neue Speisekarte -

 

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Freitag von 10:00 - 19:00 Uhr  -  Samstag von 10:00 - 16:00 Uhr 
warme Küche von 12:00 - 15:00 Uhr

Veranstaltungen auf Anfrage und Vereinbarung.

 

https://machtsinn.bayern/

 

 

 

 

HADERNER – Münchens erste Bio-zertifizierte Brauerei, München



HADERNER, die kleine familiengeführte Brauerei aus Hadern macht als erste Bio-Brauerei handwerklich
gebraute Biere.

Das Reinheitsgebot beginnt bereits auf dem Acker: regionale und biozertifizierte Zulieferbetriebe sind die erste Wahl.

http://www.haderner.de/

Die feinen Biere sind naturbelassen, unfiltriert und dürfen dank einer langen Lagerzeit  ihren vollen Geschmack entfalten.

Aktuell können Verbraucher in den Ausbau der Brauerei mittels Genussrechten investieren.
Hierzu bitte den Betrieb direkt kontaktieren.

Jeden Freitagnachmittag darf man dem Haderner Brauer über die Schulter schauen und dabei seine Biere verkosten.

Immer am Freitag von 15:00 - 18:00 Uhr seid ihr herzlich willkommen in der Brauerei!

Das Dunkle Haderner Bier erhielt bei der Grünen Woche in Berlin 2018 eine Auszeichnung in der Kategorie "Bayerns Beste Bio Produkte".

In vielen Münchner Bioläden ist das Bier erhältlich. Weitere Verkaufsstellen finden sich auf der Homepage des Betriebes. Das geschmackvolle Bier ist auf vielen Münchner- und überregionalen Veranstaltungen anzutreffen.

 

 

 

Land.Luft., Arnstorf



Land.Luft Bioprodukte stehen für den nachhaltigen und verantwortungsbewussten Umgang von Mensch, Tier und Natur. Auf den Höfen  fernab von Großstadthektik und Industrie stellen wir hochwertige Bio-Lebensmittel her: Fleisch  von Tieren in ganzjähriger Weidehaltung  und eigener Hofschlachtung.

Saft und Marmelade aus vollreifen Früchten und aromatisches Gemüse, frei von Pestiziden und traditionell verarbeitet.

Unsere Felder und Wiesen sind dabei eine wichtige Grundlage: Ein gesunder Boden sorgt für gesunde Lebensmittel sowie für das Futter der Tiere.

Auf der Homepage finden sich die Verkaufsstände bei Wochenmärkten in München und Starnberg, sowie in der Region des Betriebes. Das Restaurant  mit hofeigenen Betrieben befindet sich am selben Standort. Gerne kann man dort reservieren unter Email: Restaurant@landluft.bio oder auch telefonisch, siehe Homepage.

Mehr dazu auf der Homepage.

 

Gut Mooseurach, Königsdorf



Biofleisch erzeugt mit Leidenschaft, die Tierschutz und Gesundheit miteinander verbindet.

Bestellen und Kontaktaufnahme unter: info@mooseurach.de

Regional und transparent: Unsere Rinder und Schafe leben in Weidehaltung und werden ausschließlich mit hofeigenem Futter ernährt.
Wir haben ein eigenes Schlachthaus und vermeiden so Transportstress.

Alle Tiere, Rinder, Schweine und Lämmer, saisonal Geflügel,  werden kontrolliert biologisch aufgezogen. Wir sind Naturland zertizifiert.

Abbonieren Sie unseren News Letter auf der Internetseite. Damit erhalten Sie die Termine für die Bestellmöglichkeit unseres Biofleisches. Mitglieder der Genussgemeinschaft Städter und Bauern e.V. organisieren, wenn möglich, eine Abholung für die Einkaufsgemeinschaft.

Infos dazu unter: info@genussgemeinschaft.de (Marlene Hinterwinkler)

Foto: Genussgemeinschaft Städter und Bauern e.V.

Murnau Werdenfelser Mutterkuhherde.

 

Biotop Oberland – Solidarische Landwirtschaft, Bad Heilbrunn



Ziel des BioTops ist der Aufbau einer unabhängigen, selbstverwalteten und gemeinwohlorientierten Versorgungsstruktur im bayerischen Oberland. Das BioTop sieht sich dabei als Gegenentwurf zu einer unpersönlichen, wachstums- und profitorientierten Gesellschaft.

Mitglied werden, Mitgärtnern und solidarische Beteiligung, eigener Gemüseanbau, Seminare, Workshops: Details dazu auf der Homepage des Betriebes.

Neu ab November 2017: Das Biotop Oberland bekommt nun langfristig Pachtflächen in Lenggries, auf dem auch die Genehmigung zum Bau von unbeheizten Gewächshäusern erteilt wurde.

Man kann einen Genossenschaftsanteile, oder mehrere auch als Fördermitglied erwerben und somit eine gerechtere und nachhaltige Art des Wirtschaftens ermöglichen.

Als Verbraucher können wir darüber entscheiden, wie wir unser Geld ausgeben und welche Marktstruktur wir damit fördern. Das bedeutet auch, dass der Verbraucher wieder "weiß wo's herkommt", Erzeuger und Verbraucher rücken näher zusammen, die Produktion wird transparenter und regionale Wirtschaft gefördert.

Das  Biotop Oberland e.G. bietet die Möglichkeit diese Entwicklung sowohl finanziell, als auch tatkräftig zu unterstützen und steht im Kontrast zu einer unpersönlichen, rein profitorientierten Wirtschaft.

Mach  mit !

 

Leitzachtaler Ziegenhof „Beim Krug“, Fischbachau



 

Die Hofladenöffnungszeiten entnehmen Sie bitte der Webseite des Betriebes.

Aus Liebe zur Natur und um zum Erhalt unserer Kulturlandschaft haben wir seit 1992 auf biologisch-dynamische Landwirtschaft umgestellt.  

Mit Ziegen haben wir begonnen und mit unseren Murnau-Werdenfelser Rindern tragen nun auch wir zum Erhalt einer heimischen, vom Aussterben bedrohten Rasse bei. Die bei der Käseherstellung anfallende Molke verfüttern wir an Gänse und 5 Hausschweine.
Ab 2017 gehören wir zu den Demonstrationsbetrieben für Ökolandbau.
Unseren Strom beziehen wir von den EWS Schönau, die wir hier and dieser Stelle besonders empfehlen möchten.

Unsere Gänseküken kommen vom Naturlandbetrieb http://hetzenecker-kueken.de/

Der Leitzachtaler Ziegenhof liegt in der Ökommodellregion Miesbacher Oberland

Im Hofladen und über die Münchner Einkaufsgemeinschaft erhältlich:
Kuh- und Ziegenmilchprodukte, Käse, Wurst, Biosortiment, saisonal Zickleinfleisch, Martinigänse.
Almbetrieb von Juni - Ende Septemer, "Bucher Alm", Ferienwohnungen.
Hofeigene Käserei und Milchtankstelle (7 Tage geöffntet!).

In der Umgebung: Nähe Schliersee, Spitzingsee, Wandern und Radeln und besonders angenehm in den Ferienwohnungen am Hof übernachten und von hier starten - auch verlängertes Wochenende von Freitag - Sonntag möglich.

Die  Münchner Einkaufsgemeinschaft ist monatlich am Hof  zum Einkauf.
Mitfahrgelegenheit mit Hofführung kostenlos, Mithelfen beim Packen und Laden erwünscht!
Bitte melden bei: info@genussgemeinschaft.de

Seite 1 von 41234