News


Seite 31 von 36« Erste...1020...2930313233...Letzte »

06.11.17 - Neue Reise in der Genussgemeinschafts Rubrik Reisen-/Tipps : Steiermark

Unsere kleine und feine Reiserubrik hat mal wieder Zuwachs bekommen.

Die Steiermark mit Produzenten- und Ausflugstipps ist neu bei uns.

Klick und schon geht's los. Mit Links zum direkten Einstieg und als pdf. zum Ausdrucken.

Und wenn Sie die Produzenten besuchen, richten Sie immer herzliche Grüße von der Genussgemeinschaft Städter und Bauern und Slow Food aus.

Viel Spaß !

https://www.genussgemeinschaft.de/tipp/steiermarkoesterreich-produzentenreise-vom-oel-zum-essig-von-der-muehle-zum-metzger/

01.11.17 - Olivenernte von „Platanenblatt“ startet auf der Insel Lesbos

Urte und Ralf Randel sind letzte Woche mit ihren beiden Kindern Ben und Luise aufgebrochen, um die Herbstferien zum Ernteeinsatz zu nutzen. Macht mit und unterstützt das Demeter zertifizierte solidarische Projekt. Details dazu auf der Website: https://www.platanenblatt.de/

Jetzt bestellen und im Frühjahr die Lieferung erhalten zum Abholtag in München, Hamburg oder online
Versandmöglichkeit.

Chronologisch von der Insel Lesbos ihr täglicher Bericht, der auf der Facebook Seite von Platanenblatt veröffentlicht wird mit wunderbaren Bildern von den frischen Oliven und den Bäumen.

29.10.: Gestern Nachmittag und am frühen Abend hat es nochmal geregnet. Daher mussten die Bäume heute nochmal ruhen und trocknen. Wir haben die letzten Netze ausgelegt und ein bisschen im Gemüsegarten geerntet. Es gab noch Ruccola (Roka) und Rote Beete. Morgen geht's dann endlich in die Oliven.

30.10.: Heute hat die Ernte begonnen, noch mit einem kleinen Team, das über die nächsten Tage größer werden wird. Wir haben in einer hohen, steinigen Lage geerntet und die Netze von Baumgruppe zu Baumgruppe bewegt. Die Oliven waren dort genau richtig, um für unser frisch-grünes Olivenöl vom Baum geholt zu werden. Geerntet wurde mit besonders baumschonenden Erntestangen, damit möglichst weder der Baum noch die Früchte verletzt werden. Gut war er, der Erntebeginn – so kann's weitergehen.

31.10.: Der zweite Erntetag liegt nun hinter uns und die Dinge beginnen sich langsam einzuspielen. Geerntet wird, mit einer kleinen Mittagspause, von 08:00 Uhr bis etwa 15:00 Uhr. Gegen 17:00 Uhr kommt der Wagen der lokalen Ölmühle und holt die Tagesernte ab, die dann so schnell wie möglich verarbeitet wird. So waren wir dann heute gegen 18:00 Uhr dabei als aus den Oliven des Tages duftendes, frischestes Olivenöl wurde.

31.10. : In der lokalen Ölmühle

https://www.platanenblatt.de/2017/10/31/in-der-lokalen-%C3%B6lm%C3%BChle/

In der lokalen Ölmühle

Es ist immer etwas ganz Besonderes, wenn das Protolado, das erste Öl der Saison, gepresst wird. Nach dem Ende der Tagesernte, so gegen 17:30 Uhr, kommt täglich der Wagen der nahegelegenen, lokalen Ölmühle. Unser lieber Freund Michalis betreibt seine Bio-Zertifizierte (und wegen uns auch Demeter-Zertifizierte) Ölmühle im nahegelegenen Ort Pigi. Kurze Wege sind für Olivenöl extem wichtig, wir brauchen vom Olivengarten aus nur etwa 10 Minuten bis wir in seiner Ölmühle ankommen. Die Maschinen sind gereinigt, es werden nur Bio-Oliven verarbeitet - kann losgehen. Nochmals werden Blätter und kleine Äste entfernt, danach werden die Oliven gründlich gewaschen. Anschließend werden die Oliven bei niedriger Temperatur und luftabgeschlossen vermahlen. Immer wieder wird die Temperatur überprüft, denn bei der Verarbeitung von Nativem Olivenöl Extra dürfen nicht mehr als 27° C. herrschen. Danach kommt die Extraktion in einer Zentrifuge. Die Kaltextraktion ist (gegenüber der immer weniger  praktizierten Kaltpressung) das schonendere Verfahren, da keine Wärme (wie bei Druck) erzeugt wird. Wenn das erste Olivenöl dann fließt, füllt sich der ganze Raum mit dem Duft des frischen Olivenöls. Eine Aromatherapie am Ende des Arbeitstages. Wir sind dankbar.

Fortsetzung folgt!

22.10.17 - So farbig war es beim Kürbisfest am Billesberger Hof

 
Das müssen wir euch jetzt noch zeigen; müde vom langen Tag am Hof, aber Nix gegen das was der
Hof hier leistet und uns Allen zeigt: Vielfalt, Vielfalt und nochmal Vielfalt.
https://www.genussgemeinschaft.de/einkaufsgemeinschaft/billesberger-hof/

Danke an Billesberger Hof, Biobauer Mogli, seinen Eltern und Allen die dabei waren.
Es war uns eine große Freude, wieder am Hof zu sein und so viele junge Familien zu erleben, die
sich für gute Lebensmittel direkt vom Erzeuger begeistern und dabei sind.
Es werden immer mehr! Viele waren bei uns am Stand, um Adressen für Urlaub an  Höfen,
Einkaufsquellen regional und bio zu erfahren, aus der Stadtmitte und aus dem Umland.

Großes Interesse fand wieder das feine Olivenöl von Platanenblatt, das wir am Stand verkosten
ließen, aus unseren letzten privaten Reserven. Leider mussten Viele leer ausgehen.
Jetzt bestellen, die Ernte startet!
https://www.platanenblatt.de/

Die Biogockel vom Chiemgauhof Locking gingen auch über unseren Stand an die Besteller und
somit hatten wir ein buntes und breites Angebot bei uns am Stand.
Wir haben uns sehr über den Besuch vom Chiemgauhof Locking mit der ganzen Familie
gefreut, danke Florian, dass ihr lange bleiben konntet.
https://www.chiemgauhof-locking.de/

Bis bald mal wieder, danke Mogli...wir freuen uns auf den Ostermarkt 2018!

21.10.17 - Ökologische Bienenhaltung – Honig ein wertvolles Lebensmittel

https://www.oekolandbau.de/verbraucher/wissen/biowarenkunde/suessungsmittel/biohonig/

Hier ein guter Artikel zum Thema.

Achtet bei eurem Einkauf auf die Herkunftsregion des Honigs.

29.09.17 - Neue saisonale und regionale Einkaufsgemeinschaft: Ismaninger Kraut – Slow Food Archepassagier

Bald geht es los mit der neuen Einkaufsgemeinschaft der Genussgemeinschaft Städter und Bauern e.V.

ISMANINGER KRAUT

Beim Ismaninger Kraut handelt es sich um eine eigene botanische Weißkraut-Variante, die seit Jahrhunderten in Ismaning angebaut und gepflegt wird. Die Vermehrung der Samen erfolgt durch die Anbauer in Eigenregie. Das Ismaninger Weißkraut unterscheidet sich von den gängigen modernen Sorten durch seine Größe und sein Gewicht (bis zu zehn Kilogramm pro Kopf), seine flachrunde Form, seinen langen Strunk, seinen lockeren Kopf und einen mild-süßen Geschmack. Es eignet sich gut für Sauerkraut, Krautsalat, Kohlrouladen und Bairisch Kraut, eine traditionelle Zubereitung mit Speck und Schmalz.

Hier geht es weiter  im Artikel zur Slow Food Deutschland Seite: Archepassagiere

https://www.slowfood.de/biokulturelle_vielfalt/die_arche_passagiere/ismaninger_kraut/

Hier im pdf. findet sich die Emailadresse unter der Bolo Böhler erreichbar ist, der sich um das Projekt mit Herzblut engagiert, das Kraut vom Acker abholt und in die Stadt bringt. Die Abholung und die Termine können direkt mit ihm vereinbart werden.

Kraut EinkGem

 

Seite 31 von 36« Erste...1020...2930313233...Letzte »